Schon vor mehr als 1,5 Jahren habe ich darüber nachgedacht, mir ein neues Rennrad zu kaufen. Im Oktober war es dann endlich soweit: New Bike Day!! Und zwar nicht mit irgendeinem Rad, sondern mit dem: Cube Litening C:68X Race Teamline!

Nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, vereint es einfach alles, was ich mir von meinem neuen Rennrad erträumt hatte:

  • Scheibenbremsen

  • Elektronische Schaltung: SRAM Force eTap AXS

  • Voll integrierter Lenker und Vorbau

  • Was will man mehr??

Über die SRAM eTap AXS möchte ich dir jetzt etwas mehr erzählen:

Kurzer grober Überblick und Vergleich mit Shimano:

Die Force eTap AXS ist ein Mittelklassemodell von SRAM, direkt hinter der Red eTap AXS. Sie kostet knapp 1.000 Euro weniger und wiegt ca. 400 Gramm mehr.

Auch wenn das SRAM Modell insgesamt etwas teurer angesiedelt ist, ist es unter anderem vergleichbar mit der Ultegra Di2 von Shimano. Über die kann ich selbst nicht viel sagen, weil ich sie noch nie gefahren bin. Aber ein Hauptunterschied ist, dass es sich bei der Ultegra Di2 um eine kabelgebundene elektronische Schaltung und bei der Force eTap AXS um eine drahtlose Funkschaltung handelt. Ich persönlich empfinde das als Vorteil, da keine Kabel im Rahmen verbaut sind, bei denen es zu Verschleiß, Kontaktproblemen oder sonstigen Defekten kommen kann, bei denen die Verbindungen im Rahmen überprüft bzw. ersetzt werden müssten.

Werbung

Zum Aufladen der Akkus

Die Force besitzt 2 kleine Akkus (am Umwerfer und am Schaltwerk), die durch ein einfaches Klicksystem vom Rad gelöst und separat aufgeladen werden können. Auch hier liegt ein Unterschied zur Ultegra Di2. Diese wird per Kabel direkt am Rad geladen und es existiert nur ein Akku für die gesamte Schaltgruppe. Das mag zunächst vorteilhaft erscheinen, hat aber auch seine Tücken. Vergisst man, die Schaltung rechtzeitig zu laden, ist bei dem Modell von Shimano mit einem Mal Schicht im Schacht und man sitzt plötzlich auf einem Single Speed, egal, ob einem der Gang gerade passt oder nicht! Mit der SRAM Schaltung ist das etwas anders. In der Regel schaltet man öfters am Schaltwerk (hinten) als am Umwerfer (vorne) und dieser Akku wird schneller leer. Das ist aber kein Grund zur Sorge, denn durch den einfachen Tausch der beiden Akkus kommt man trotzdem noch einigermaßen komfortabel bis nach Hause.

Jetzt ein paar Fakten zur SRAM eTap AXS:

  • Das Schaltwerk ist wasserdicht und mit Flüssigkeitsdämpfern gegen Erschütterungen geschützt – Regen oder holprige Straßen können ihr also nichts anhaben
  • Mit Hilfe 2er Schaltmodi kannst du die Schaltung deinem Fahrstil anpassen:
    • Du willst dir keine Gedanken über Kassette/Schaltwerk/Umwerfer machen: im sequenziellen Modus schaltest du nur hoch oder runter und der Umwerfer schaltet automatisch mit.
    • Du willst beim Wechsel des großen Kettenblatts auf den Ausgleichsgangwechsel der Kassette verzichten? – dann wähle den Kompensationsmodus und beim Wechsel des vorderen Kettenblatts schaltet das Schaltwerk automatisch mit und überbrückt den Unterschied.
    • Manueller Modus: alleine du bestimmst wann wohin geschalten wird!
  • Die Funktionen der Schalthebel kannst du selbst konfigurieren. Auf Werkseinstellung schaltet der rechte Schalthebel einen Gang schwerer und der linke leichter. Beim Betätigen beider Hebel gleichzeitig wechselt der Umwerfer auf ein anderes Kettenblatt. Diese Einstellungen kannst du aber auch ändern!
  • Die einzelnen Komponenten der Schaltgruppe sind perfekt aufeinander abgestimmt. Der Umwerfer „weiß“ also immer, auf welchem Ritzel der Kassette sich die Kette befindet und stellt sich individuell darauf ein, um ein Schleifen der Kette zu vermeiden.
  • Ein kleines zusätzliches Feature, dass ich selbst aber nicht nutze, ist die Ganganzeige. Gängige GPS Radcomputer können dir während der Fahrt deinen aktuellen Gang anzeigen, wenn du die Geräte miteinander gekoppelt hast. Zudem zeichnen die Komponenten auch alle Schaltvorgänge auf und die absoluten Tech.- und Statistik Nerds unter uns können diese Informationen zur Auswertung nutzen.

Alle Änderungen an der Schaltung, um diese neu zu konfigurieren, kannst du in der SRAM AXS App vornehmen, hier findest du auch regelmäßig Updates für einzelne Komponenten deiner Schaltgruppe.

Alles in allem bin ich wirklich rundum zufrieden mit dieser Lösung und kann auch als Einsteiger in den Bereich elektronischer Schaltungen die SRAM Force eTap AXS nur empfehlen.

Werbung